Elektrohydraulische Fahrtrage entlastet Mitarbeiter

DRK-Ortsverein Rheinfelden beschafft neuen Rettungstransportwagen

Nach acht Jahren wird ein alter Rettungstransportwagen ausgemustert. Der Ortsverein investiert rund 154 000 Euro in ein neues Fahrzeug mit Ausstattung. Das neue Fahrzeug wurde am 9. November 2018 ausgeliefert.

  

Der neue Rettungstransportwagen (RTW) des Ortsvereins Rheinfelden beeindruckt alleine durch seine Höhe von annähernd drei Metern. Die Blaulichtanlage auf dem Dach gibt in alle Richtungen Signale und kleine Kreuzungsblitzer sorgen in Augenhöhe für Aufmerksamkeit. Das Fahrzeug ist mit zusätzlichen reflektierenden, gelben Folien beklebt. Im Einsatz können die Notfallsanitäter mit einem Scheinwerfer nach der Hausnummer suchen. Zudem verfügt es über zusätzliche Lichter am Dach, um den Einsatzort ausleuchten zu können. Beim Rückwärtsfahren springt eine Umfeldbeleuchtung für den Boden an. Um den Energieverbrauch gering zu halten, werden nur LEDs eingesetzt.

Nachdem ein alter RTW aus dem Fuhrpark ausgemustert werden musste, wurde die Neuanschaffung des fünf Tonnen schweren Fahrzeugs mit 190 PS starkem Motor notwendig. Für die Neuanschaffung greift der Ortsverein tief in die Kasse. 124 000 Euro fallen für das Fahrzeug an. Weitere rund 30 000 Euro kostet die elektrische Fahrtrage. Zusätzlich fallen erhebliche Kosten für die medizintechnische Ausrüstung im Fahrzeug an. Die Fahrtrage kann motorbetrieben ein- und ausgeladen sowie rauf und runter gefahren werden, womit insbesondere die Notfallsanitäter entlastet werden. 

   

Mittels moderner Technik kann das Fahrzeug Informationen und Daten direkt mit der zentralen Leitstelle oder Krankenhäusern austauschen, und auf einer Blackbox werden relevante Daten gespeichert, falls der RTW selbst einmal in einen Unfall verwickelt sein sollte. Die Bedienung von Temperatur und Beleuchtung im hinteren Fahrzeugabteil erfolgt einfach über ein Touchpad an der Decke über der Trage mit dem Notfallpatienten bzw. über Knöpfe an der Wand, so dass der Notfallsanitäter während der Fahrt nicht aufstehen muss.

Obgleich das Fahrzeug im vorderen Bereich eingerichtet ist wie ein gewöhnlicher Pkw, müssen die Fahrer immer im Kopf behalten, dass ein kleiner Lastwagen hinten dran hängt. Der Ortsverein hat neben einem Notarzteinsatzfahrzeug tagsüber zwei und nachts einen RTW im Einsatz. Dafür sind beim Rheinfelder Rettungsdienst 26 Mitarbeiter beschäftigt. Im Jahresdurchschnitt legt ein RTW 60 000 Kilometer zurück und dabei gehen die Fahrer nicht gerade zimperlich mit den Fahrzeugen um. Nach sechs Jahren gilt ein RTW als abgeschrieben. Der Ortsverein ersetzt mit dem neuen Fahrzeug einen alten RTW, der seit acht Jahren im Einsatz ist.

Blutspendetermin am 13. November 2018

Zum Blutspendetermin am 13. November 2018, der wie üblich im Bürgersaal des Rathauses durchgeführt wurde, kamen 298 Spender. In dieser Zahl enthalten sind 34 Erstspender, also fast 12 %. Der DRK Blutspendienst und ebenso der DRK Ortsverein Rheinfelden können mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein, wobei - wie bereits angedeutet - die hohe Zahl der Erstspender besonders erfreulich ist.

Der DRK-Ortsverein bedankt sich ein weiteres Mal bei dem Lieferanten eines wohlschmeckendes Wurstsalates und der Käseplatten, Metzgerei und Partyservice Schneider, Karsau. Vor allem aber danken wir dem THW für den Aufbau, der leider auch noch unter Zeitdruck stattfinden musste, und ganz besonders der THW-Jugendabteilung, die mit mehreren Mitgliedern den ganzen langen Nachmittag geholfen hat, die durstigen und hungrigen Spender zu bedienen.

Sie wissen, wie wichtig und wertvoll das Blutspenden ist. Wenn Sie nähere Informationen dazu möchten, besuchen Sie unsere Web-Seite unter: http://www.drk-rheinfelden.de/CMSN3/index.php/angebote/blut-spenden?id=11

Wir danken allen Spendern und hoffen, sie alle und weitere Spendenwillige demnächst wieder begrüßen zu dürfen.

 

Der nächste Termin findet am 15. Januar 2019 statt.

 

Erste Hilfe kann lebenswichtig sein! 

DRK-Kursprogramm ‚Erste Hilfe 50+‘ als Vorsorge-Check

Bad Säckingen / Rheinfelden, 14.09.2018

Jeder kann einmal in die Situation kommen, Erste Hilfe zu benötigen oder sie bei anderen Menschen - meist nahen Angehörigen oder Familienmitgliedern - leisten zu müssen. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bietet zwei Termine an.

Bei einer Wanderung, im Haushalt oder bei einer Feier kann die Hilfe für den jeweiligen Verletzten oder Erkrankten die notwendige schnelle Hilfe sein. Das betrifft unter anderem die Hilfe bei Herz-Kreislauf-Versagen und Atemstillstand.

Außerdem informiert der Erste-Hilfe-Ausbilder darüber, was jeder Einzelne tun kann, um das Überleben von Menschen in akuten Notsituationen zu verbessern, sowie den Rettungsdienst bereits in der Alarmierung zu unterstützen. Das Kursprogramm soll dabei helfen, eigene Kenntnisse wiederaufzufrischen. Die Maßnahmen der Ersten Hilfe werden in praktischen Übungen altersgerecht erlernt und weiter vertieft. Eine Anmeldung ist erforderlich, die Kursteilnahme kostet 20 €.

Termin im DRK Bad Säckingen, Rot-Kreuz-Straße 4:

Donnerstag, 27. September 2018 um 14:30 – 18:00 Uhr

 

Termin im DRK Rheinfelden, Römerstraße 1:

Donnerstag, 11. Oktober 2018 um 14:30 – 18:00 Uhr

 

Weitere Informationen zum Kurs ‚Ersten Hilfe 50+‘ erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger unter www.drk-saeckingen.de. 

Weitere Auskünfte zur Ersten Hilfe 50+ und weiteren Angeboten des 

DRK Kreisverbands erhalten Interessierte bei:

DRK-Servicezentrale

Telefon 07761 – 92 01 0

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Infos im Internet: www.drk-saeckingen.de

 

 

DRK-SeniorInnen-Sommer 2018

Es sind noch Plätze frei!

Mittwoch, 05. September 2018  

Steht ein Tagesausflug zur Landesgartenschau in Lahr an. Inspirierende Schaugärten, grüne Oasen, Gartenattraktionen, drei Parks, eine atemberaubende Brücke: all das und noch viele weitere Attraktionen bietet ein Besuch der Landesgartenschau in Lahr an.

Kosten: 59,00 € (für Busfahrt, Eintritt und Begleitung)

Anmeldung bis spätestens Mittwoch, 29. August 2018

Barrierefreies Angebot.

Informationen und Auskünfte zum Sommerprogramm für Seniorinnen und Senioren sowie zu weiteren Angeboten des DRK-Kreisverbands Säckingen e.V. erhalten Sie bei:

DRK-Hausnotruf und Servicezentrale

Telefon 07761 / 9201 – 0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leiterin Sozialarbeit Ehrenamt

Maria Merle

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Infos im Internet:

www.drk-saeckingen.de

 

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Rheinfelden

Römerstraße 1
79618 Rheinfelden

Tel.: (07623) 7 19 19 - 0
Fax: (07623) 7 19 19 - 19

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!