Das DRK-Rheinfelden beim Radkriterium

Trotz der grossen Hitze am vergangenen Wochenende betreute die Bereitschaft des DRK- Rheinfelden e.V. das Rheinfelder Radkriterium. Unterstützt wurden die eingesetzten Helfer von der SEG des DRK-Rheinfelden, die einen Rettungswagen besetzten.

Für Notfälle stand zudem Dr. Welf Dieterich, als Rennarzt zur Verfügung. ‚Ä®Temperaturen nahe der 40 °C-Marke machten den Sportlern sichtlich zu schaffen, die Helfer mussten mehrere Patienten mit Hitzschlag behandeln.

Ein Patient wurde vorsorglich von der SEG in das Krankenhaus Lörrach eingeliefert. Zu größeren Stürzen kam es im Verlauf des Rennens glücklicherweise nicht. Nach 8,5 Stunden konnten die Helfer, verschwitzt ihren ereignisreichen Einsatz beenden. ‚Ä®Großer Dank an alle Helfer, die der Hitze trotzen, an die SEG und an Dr. Dieterich für die Unterstützung!