Lange und selbstbestimmt zuhause leben!

Deutsches Rotes Kreuz bietet Vortrag als Vorsorge-Check

Bad Säckingen / Rheinfelden, 22.06.2018

Viele Menschen wünschen sich, auch im Alter so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu leben. Bei dem Vortrag ‚Lange und selbstbestimmt zuhause leben‘ stellt Lucia Woldert vom Deutschen Roten Kreuz vor, welche praktischen Hilfen es im Alltag gibt und an wen man sich bei Bedarf wenden kann. 

Was ist mir im Leben wichtig? Welche Ziele habe ich? Und worauf möchte ich gerne zurückblicken, wenn ich 80 Jahre alt bin? Jeder hat die Möglichkeit, das eigene Leben selbstbestimmt in die Hand zu nehmen und persönliche Ziele zu verfolgen. Eine Anmeldung ist erforderlich, der Eintritt ist frei.

Termin im DRK Rheinfelden, Römerstraße 1:

Freitag, 20. Juli 2018 um 15:30 – 17:00 Uhr

Unter www.drk-saeckingen.de kann das gesamte Programm zum DRK-Vorsorge-Check kostenfrei heruntergeladen werden. Auf Anfrage schickt die DRK-Servicezentrale das Programm gerne zu.

Weitere Auskünfte zum SeniorInnen-Programm und weiteren Angeboten des DRK-Kreisverbands erhalten Interessierte bei:

Lucia Woldert, Servicestelle SeniorInnen

Telefon 07761 – 92 01 0

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Infos im Internet: www.drk-saeckingen.de 

Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Co. – schon ab 18 Jahren sinnvoll!

Deutsches Rotes Kreuz bietet Vortrag als Vorsorge-Check

Bad Säckingen / Rheinfelden, 19.06.2018

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung garantieren, dass in kritischen Lebenssituationen die richtigen Entscheidungen getroffen werden. Was beim Verfassen dieser Dokumente zu beachten ist, erläutert Stefanie Hauser vom Amtsgericht Bad Säckingen anhand gesetzlicher Grundlagen und praktischer Beispiele. 

Die Expertin referiert über die Wahrung der persönlichen Wünsche und Interessen, insbesondere auch bei schweren Erkrankungen. Was tun bei Unfall, Gebrechlichkeit im Alter oder bei Krankheit? Es gibt Situationen, in denen Menschen nicht mehr selbst über ihre medizinische Behandlung, die Kündigung ihrer Wohnung oder über ihr Vermögen bestimmen können. Angehörige, Ärzte oder Gerichte müssen dann stellvertretend Entscheidungen treffen. Leichter fällt es dann, wenn die Wünsche des/der Betroffenen rechtzeitig schriftlich festgehalten worden sind. „Dieser Vortrag findet in Kooperation mit dem Stadtseniorenrat Bad Säckingen statt,“ berichtet Lucia Woldert von der DRK-Servicestelle SeniorInnen im Vorfeld der Veranstaltung. Eine Anmeldung ist bis zum 06.07.18 erforderlich, der Eintritt ist frei.

Termin im DRK Bad Säckingen, Rot-Kreuz-Straße 4:

Freitag, 13. Juli 2018 um 15:30 – 17:00 Uhr

Unter www.drk-saeckingen.de kann das gesamte Programm zum DRK-Vorsorge-Check kostenfrei heruntergeladen werden. Auf Anfrage schickt die DRK-Servicezentrale das Programm gerne zu.

Anmeldung und weitere Auskünfte erhalten Interessierte bei:

Lucia Woldert, Servicestelle SeniorInnen

Telefon 07761 – 92 01 0

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Infos im Internet: www.drk-saeckingen.de 

Deutsches Rotes Kreuz bietet verschiedene 

Termine zum Vorsorge-Check

Bad Säckingen / Rheinfelden, 04.06.18

Vorsorge treffen und Zukunft selbstbestimmt gestalten - die DRK-Servicestelle SeniorInnen bietet informative Vortragsveranstaltungen sowie das Kursprogramm ‚Erste-Hilfe 50+‘ an. Experten stellen unterschiedlichste Themen vor und stehen für Nachfragen zur Verfügung.

Interessierte des Jahrgangs 1968 und älter lernen beim Deutschen Roten Kreuz im praxisnahen Kurs ‚Erste-Hilfe 50+‘ wie mit einfachsten Handgriffen Menschenleben gerettet werden kann. Die Teilnehmer werden darin geschult, in entsprechenden Situationen besonnen und ruhig zu bleiben, sich und den eigenen Fähigkeiten zu vertrauen und immer zu wissen, worauf es ankommt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Kosten: 20 Euro pro Teilnehmer.

Termin im DRK Rheinfelden, Römerstraße 1:

Donnerstag, 21. Juni 2018 um 14:30 – 18:00 Uhr

Termin im DRK Bad Säckingen, Rot-Kreuzstraße 4:

Donnerstag, 28. Juni 2018 um 14:30 – 18:00 Uhr

Daneben ermöglicht es die DRK-Vortragsreihe allen Interessierten, sich kostenlos über Themen zu informieren, welche sie bewegen. Viele Praxisbeispiele und mögliche Hilfesysteme werden vorgestellt.

Die Vortragsreihe beginnt am 13. Juli mit dem Thema ,Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung‘. Dieser Vortrag findet in Kooperation mit dem Stadtseniorenrat Bad Säckingen statt. Stefanie Hauser, Richterin beim Amtsgericht Bad Säckingen, erklärt, was geregelt werden kann und sollte, um im Falle eines Falles vorbereitet zu sein. Notwendige Entscheidungen und Regelungen können so für die eigene Familie erleichtert werden.

Termin im DRK Bad Säckingen, Rot-Kreuz-Straße 4:

Freitag, 13. Juli 2018 um 15:30 Uhr – 17:00 Uhr

Weiter geht die Reihe am 20. Juli mit dem Vortrag ‚Lange und selbstbestimmt zuhause leben‘. Lucia Woldert vom Deutschen Roten Kreuz erläutert, welche praktischen Hilfen es im Alltag gibt und an wen man sich bei Bedarf wenden kann. Bereits kleine Veränderungen oder Wohnungsanpassungen können ein weiteres Leben in den eigenen vier Wänden möglich machen.

Termin im DRK Rheinfelden, Römerstraße 1

Freitag, 20. Juli 2018 um 15:30 – 17:00 Uhr.

Unter www.drk-saeckingen.de kann das gesamte Programm zum DRK-Vorsorge-Check kostenfrei heruntergeladen werden. Auf Anfrage schickt die DRK-Servicezentrale das Programm gerne zu.

Anmeldung und Auskünfte zu weiteren SeniorInnen-Programmen des DRK-Kreisverbands erhalten Interessierte bei:

Lucia Woldert, Servicestelle SeniorInnen

Telefon 07761 – 92 01 0

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere Infos im Internet: www.drk-saeckingen.de 

Flyer Vorsorgecheck

Erste Hilfe kann lebenswichtig sein! 

DRK-Kursprogramm ‚Erste Hilfe 50+‘ als Vorsorge-Check

Bad Säckingen, 28.05.18

Jeder kann einmal in die Situation kommen, Erste Hilfe zu benötigen oder sie bei anderen Menschen - meist nahen Angehörigen oder Familienmitgliedern - leisten zu müssen. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bietet zwei Termine an.

Bei einer Wanderung, im Haushalt oder bei einer Feier kann die Hilfe für den jeweiligen Verletzten oder Erkrankten die notwendige schnelle Hilfe sein. Das betrifft unter anderem die Hilfe bei Herz-Kreislauf-Versagen und Atemstillstand. Außerdem informiert der Erste-Hilfe-Ausbilder darüber, was jeder Einzelne tun kann, um das Überleben von Menschen in akuten Notsituationen zu verbessern, sowie den Rettungsdienst bereits in der Alarmierung zu unterstützen. Das Kursprogramm soll dabei helfen, eigene Kenntnisse wieder aufzufrischen. Die Maßnahmen der Ersten Hilfe werden in praktischen Übungen altersgerecht erlernt und weiter vertieft. Eine Anmeldung ist erforderlich, die Kursteilnahme kostet 20 €.

Termin im DRK Rheinfelden, Römerstraße 1:

Donnerstag, 21. Juni 2018 um 14:30 – 18:00 Uhr

Termin im DRK Bad Säckingen, Rot-Kreuzstraße 4:

Donnerstag, 28. Juni 2018 um 14:30 – 18:00 Uhr

Weitere Informationen zum Kurs ‚Ersten Hilfe 50+‘ erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger unter www.drk-saeckingen.de. 

Weitere Auskünfte zu den DRK-SeniorInnen-Programmen und weiteren Angeboten des DRK-Kreisverbands erhalten Interessierte bei:

Lucia Woldert, Servicestelle SeniorInnen

Telefon 07761 – 92 01 0

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Infos im Internet: www.drk-saeckingen.de 

Flyer Vorsorgecheck

 

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Rheinfelden

Römerstraße 1
79618 Rheinfelden

Tel.: (07623) 7 19 19 - 0
Fax: (07623) 7 19 19 - 19

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!