Mit der DRK-SeniorInnen - Freizeit mit Begleitung stets sicher reisen

Bad Säckingen, 28.06.17

11 Seniorinnen und Senioren aus Bad Säckingen, Murg, Wehr, Rheinfelden und Schopfheim tauschten für einige Tage die Welt des Alltags gegen eine wohltuende, sinnliche und inspirierende Naturwelt aus. Die Freizeit mit Begleitung für Seniorinnen und Senioren fand dieses Jahr vom 06. bis 10. Juni 2017 im Liborihof im idyllischen Todtmoos-Lehen statt.

Wunderschöne Wälder und Berge, viel Sonne sowie die reine, sauerstoffreiche und staubfreie Luft mitten im Schwarzwald ermöglichten einen sorglosen Erholungsurlaub. An zwei Tagen unternahmen die Seniorinnen Ausflugsfahrten in die nähere Umgebung. Die ausflugsfreien Zeiten verbrachte die Reisegruppe mit Spaziergängen, Gedächtnistraining, Gymnastik, Schwimmen, einem Gottesdienst mit Herrn Strenzl von der altkatolischen Kirche Bad Säckingen sowie mit zahlreichen Gesprächen, Spiel- und Erzählrunden. In besonders guter Erinnerung bleibt vielen sicherlich das gemeinsame Singen und Tanzen mit Frau Kramer.

„Es herrschte eine tolle Atmosphäre und eine gute Gesamtstimmung, Einzel- und Sonderwünsche konnten meistens individuell vor Ort berücksichtigt werden“, berichtet Maria Merle, Leiterin der Sozialarbeit im DRK-Kreisverband nach der Rückkehr. „Wann immer Unterstützung gebraucht wurde, halfen die drei ehrenamtlichen Helferinnen des DRK mit viel Engagement und Freude. 

Hotel und Verpflegung vor Ort ließen keine Wünsche offen. Der Service der Reiseleitung, wie er vom DRK seit Jahren geboten wird, wurde von allen sehr geschätzt. Am Ende waren sich alle darüber einig: Die gesamte Reisegruppe hatte eine sehr schöne Zeit in Todtmoos-Lehen. 

 

Auskünfte zum SeniorInnen-Programm und weiteren Angeboten des DRK-Kreisverbands erhalten Sie bei:

DRK-Servicezentrale & Servicestelle SeniorInnen

Beatrix Müller, Sabine Schäuble & Lucia Woldert

Telefon 07761 – 92 01 0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Weitere Infos im Internet:

www.drk-saeckingen.de 

 

Blutspendetermin am 23. Mai 2017

Der von der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen  gGmbH gemeinsam mit dem DRK Ortsverein Rheinfelden e. V. organisierte Blutspendetermin am 23. Mai 2017 in Rheinfelden wurde von 249 Spendern besucht, davon 20 Erstspender.

Menschen helfen mit ihrer Blutspende, so daß Menschen z.B. nach Unfällen oder Operationen dank zur Verfügung gestellter Blutkonsereven weiterleben können. Blutspender wissen zwar nicht, wem persönlich ihr Blut zu Gute kommt oder in welcher Situation es transfundiert wird; Sie wissen aber, dass Ihre Blutspende wirklich hilft, uneigennützig.

(http://www.blutspende.de/infos-zur-blutspende/news-detail.php?news_id=157)

Der Blutspendedienst benötigt permanent ausreichende Blutkonserven, die zur Versorgung der Krankenhäuser dringend benötigt werden. 

Einen Trend bei Erstspendern z. B. hin zu jüngeren ist nicht zu beobachten. In der Regel, aber das ist ja zu erwarten, sind die Erstspender jünger, also ab 18 aufwärts. Es gibt aber auch so manchen Erstspender, der sich erst als Vierziger oder Fünfziger dazu entschließt, oftmals veranlasst durch die Tatsache, dass er selbst zuvor auf eine Blutspende angewiesen war. Erfreulich ist aus unserer Sicht auch der hohe Anteil der Spender mit sog. Migrationshintergrund und der Ausländer, also Spender ohne deutsche Staatsangehörigkeit. 

Die Möglichkeit, sich als Organ- oder Knochenmarkspender registrieren zu lassen, die bei den letzten Terminen oft geboten wurde, bestand diesmal vor Ort nicht. Es lassen sich aber leicht die dafür erforderlichen Adressen im Internet finden wie z. B.: https://www.stammzellspenderdatei.de

 Ein herzliches Dankeschön an alle Spender für Ihre Unterstützung!

 Der nächste Blutspendetermin ist am 15. August 2017

Blutspendetermin am 23. Mai 2017

Der von der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen  gGmbH gemeinsam mit dem DRK Ortsverein Rheinfelden e. V. organisierte Blutspendetermin am 23. Mai 2017 in Rheinfelden wurde von 249 Spendern besucht, davon 20 Erstspender.

Menschen helfen mit ihrer Blutspende, so daß Menschen z.B. nach Unfällen oder Operationen dank zur Verfügung gestellter Blutkonsereven weiterleben können. Blutspender wissen zwar nicht, wem persönlich ihr Blut zu Gute kommt oder in welcher Situation es transfundiert wird; Sie wissen aber, dass Ihre Blutspende wirklich hilft, uneigennützig.

(http://www.blutspende.de/infos-zur-blutspende/news-detail.php?news_id=157)

Der Blutspendedienst benötigt permanent ausreichende Blutkonserven, die zur Versorgung der Krankenhäuser dringend benötigt werden. 

Einen Trend bei Erstspendern z. B. hin zu jüngeren ist nicht zu beobachten. In der Regel, aber das ist ja zu erwarten, sind die Erstspender jünger, also ab 18 aufwärts. Es gibt aber auch so manchen Erstspender, der sich erst als Vierziger oder Fünfziger dazu entschließt, oftmals veranlasst durch die Tatsache, dass er selbst zuvor auf eine Blutspende angewiesen war. Erfreulich ist aus unserer Sicht auch der hohe Anteil der Spender mit sog. Migrationshintergrund und der Ausländer, also Spender ohne deutsche Staatsangehörigkeit. 

Die Möglichkeit, sich als Organ- oder Knochenmarkspender registrieren zu lassen, die bei den letzten Terminen oft geboten wurde, bestand diesmal vor Ort nicht. Es lassen sich aber leicht die dafür erforderlichen Adressen im Internet finden wie z. B.: https://www.stammzellspenderdatei.de

 Ein herzliches Dankeschön an alle Spender für Ihre Unterstützung!

 Der nächste Blutspendetermin ist am 15. August 2017

DRK Auslandshilfe im Jahr 2017

Nach einen erfolgreichen Jahr 2016, in welchem wir wieder einen Hilfstransport mit etwa 20 Tonnen Hilfsgütern und ca. 1200 Weihnachtspäckchen nach Rumänien schicken konnten, startet die DRK Auslandshilfe am Samstag, 25.03. mit der nächsten Hilfsgüterannahme ins Jahr 2017 (weitere Annahmetermine: 24.06.; 30.09.; 25.11. - jeweils von 14 bis 17 am Hilfsgüterlager am Busbahnhof Bad Säckingen).

So hofft die DRK Auslandshilfe wieder auf die tatkräftige Mithilfe und Unterstützung der Bevölkerung, da die letztjährige Flutkatastrophe in Petrosani wieder einmal gezeigt hat, wie dringend die Hilfsgüter immer noch benötigt werden. 

Benötigt wird vor allem guterhaltene Bekleidung und Schuhe für jede Jahreszeit, Bettwäsche, Zudecken, Wolldecken und vor allem einteilige saubere und fleckenfreie Matratzen. Hilfsmittel für Behinderte jeder Art sowie Rollstühle. 

Bitte denken Sie daran, dass alle Sachen gewaschen und sauber abgegeben werden müssen. Leider ist dies nicht immer der Fall, was uns ehrenamtlichen Helfern sehr viel Arbeit und vor allem auch Entsorgungsaufwand bringt. Für nicht wiederverwendbare Textilien steht neben dem Lager ein Altkleidercontainer zur Verfügung. Erlöse hieraus kommen der Auslandshilfe zu Gute.

Wenn Sie uns gerne unterstützen möchten, sind wir für eine Spende auf nachstehendes Konto dankbar. Alle Ihre Spenden werden wir für die Unterstützung der Bedürftigen und vor allem für die Kinder zum Einsatz bringen.

Spendenkonten:

Sparkasse Hochrhein Bad Säckingen,

IBAN: DE08684522900026171991,

BIC: SKHRDE6W 

Volksbank Rhein-Wehra,

IBAN: DE57684900000040044400,

BIC: GENODE61BSK.

 

Nähere Informationen:

DRK Kreisverband Säckingen

Rot-Kreuz-Straße 4

D-79713 Bad Säckingen

Telefon: 07761 / 9201-0

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

internet: www.drk-saeckingen.de

Jürgen Renz: 0172-8363733 (abends)

 

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Rheinfelden

Römerstraße 1
79618 Rheinfelden

Tel.: (07623) 7 19 19 - 0
Fax: (07623) 7 19 19 - 19

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!