RTW.jpg
BerufsbilderBerufsbilder

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Rettungsdienst Rheinfelden
  3. Berufsbilder

Berufsbilder im Rettungsdienst und Krankentransport

Ansprechpartner

Herr
Matthias Nobs

Tel: 07623 71919 - 12
rdl@drk-rheinfelden.de

Römerstrasse 1
D- 79618 Rheinfelden/ Baden

  • Notfallsanitäter

    Notfallsanitäter/innen führen medizinische Maßnahmen der Erstversorgung durch bzw. assistieren bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung von Patienten. Außerdem stellen sie die Transportfähigkeit von Patienten sicher und überwachen deren medizinischen Zustand während des Transports.

    Notfälle können sich zu jeder Tages- und Nachtzeit ereignen, deshalb erfolgt der Einsatz im Schichtdienst.

    Die dreijährige Ausbildung zum/r Notfallsanitäter/in ist eine bundesweit einheitlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen, der praktische Einsatz erfolgt an einer staatlich zugelassenen Lehrrettungswache. Der DRK OV Rheinfelden ist eine vom Regierungspräsidium zugelassene Lehrrettungswache. Die klinische Ausbildung wird an verschiedenen Abteilungen im Krankenhaus durchgeführt. Die Ausbildung wird mit einem staatlichen Examen abgeschlossen.

  • Rettungssanitäter

    Ein/e Rettungssanitäter/in ist im Rettungsdienst als Teil der Besatzung eines Rettungswagens oder im qualifizierten Krankentransport tätig. Rettungssanitäter/innen besetzen verantwortlich den Krankenwagen Als Rettungssanitäter/in unterstützt man den/die Notfallsanitäter/in bei ihrer Arbeit, betreut Patienten oder deren Angehörige, fährt und desinfiziert das Rettungsfahrzeug und kümmert sich um die Dokumentation. Die Ausbildung zum/zur Rettungssanitäter/in umfasst 520 Stunden.

  • Rettungshelfer

    Rettungshelfer/innen werden als Fahrer im Krankentransport eingesetzt und assistieren dem/der Rettungssanitäter/in bei der Versorgung und Betreuung von Patienten. Die Ausbildung zum/zur Rettungshelfer/in umfasst 240 Std.

  • FSJ

    Im FSJ Einsatz geht es darum, Patientinnen und Patienten in verschiedensten Lebensituationen zu versorgen - medizinisch und menschlich. Dafür müssen alle Teammitglieder wissen, was zu tun ist. Die Freiwilligen unterstützen die hauptamtlichen Kolleginnen und Kollegen bei ihrer Arbeit im qualifizierten Krankentransport.